Neues Konzept der Jugendleiterausbildung

Ab 2021 geht das neue Konzept für die Ausbildung von Ehrenamtlichen an den Start. Grundsätzlich ist unser Anliegen mit der Schulungsarbeit, dich in deiner Arbeit vor Ort so gut es geht zu unterstützen. Deshalb wollen wir dir die Möglichkeit geben, dich weiterzuentwickeln und zwar nach deinen Bedürfnissen. Ziel war es daher, die Schulungsarbeit flexibler zu gestalten und auch einen Quereinstieg zu ermöglichen. Bspw. wurde darauf geachtet, dass die Inhalte des Grundkurses deckungsgleich mit den Inhalten des junior-Schülermentorenprogramms (jSMP) sind. So können ab sofort Jugendliche, die das jSMP absolviert haben, direkt in die Modultage der Jugendleiterausbildung quer einsteigen. Außerdem werden die Modultage zukünftig geöffnet für Personen, die nicht an der kompletten Jugendleiterausbildung teilnehmen können oder wollen.

Der Qualifikationsnachweis
Eine Besonderheit gibt es für diejenigen, die die Jugendleiterausbildung als Ganzes absolvieren möchten. Jede/r Teilnehmer/in erhält einen sogenannten Qualifikationsnachweis. Mit jeder Teilnahme an einem Schulungsangebot im Rahmen der Jugendleiterausbildung bekommst du vom jeweiligen Referenten eine Unterschrift auf deinem persönlichen  Qualifikationsnachweis. Dies bestätigt deine Teilnahme am jeweiligen Angebot. Den Qualifikationsnachweis bitte unbedingt sorgfältig aufbewahren und zu jedem weiteren  Schulungsangebot wieder mitbringen. Außerdem sieht das Konzept der Jugendleiterausbildung vor, dass auch bei einer vollumfänglichen Teilnahme an der Jugendleiterausbildung noch eine Wahlmöglichkeit aus den Schulungsangeboten besteht (s. unten Modultage).

Im Rahmen der Jugendleiterausbilung bauen die Schulungsangebote aufeinander auf:

Grundkurs:
Der Grundkurs umfasst vier zusammenhängende Schulungstage in den Faschingsferien. Im Grundkurs lernst du wichtige Basics für die Arbeit mit Kindern- und Jugendlichen. Er ist
Grundlage für die Teilnahme an den weiteren Schulungsangeboten im Rahmen der Jugendleiterausbildung. Mit dem Ende des Grundkurses bekommst du im Rahmen eines NOVA Gottesdienstes den Qualipass überreicht.

Modultage:
Die Modultage sind einzelne Schulungstermine, die in den Monaten zwischen dem Grund- und dem Aufbaukurs stattfinden. Sechs Modultage gibt es insgesamt. Drei der Modultage sind mit einem * markiert – die sogenannten Querschnittsthemen. Hier hast du die Möglichkeit, zwei aus drei Querschnittsthemen zu wählen.

Aufbaukurs:
Der Aufbaukurs umfasst vier zusammenhängende Schulungstage in den Faschingsferien. Voraussetzung für die Teilnahme am Aufbaukurs ist die Teilnahme am Grundkurs und den Modultagen. Der Aufbaukurs rundet die Jugendleiterausbildung ab und bietet dir die Möglichkeit, Themen wie bspw. Leitung, Entwicklung von Kindern und Jugendlichen sowie theologische Fragestellungen näher zu betrachten. Mit dem Ende des Aufbaukurses bekommst du im Rahmen eines NOVA Gottesdienstes deine abschließende Teilnahmeurkunde überreicht. Diese kannst du zusammen mit dem Qualifikationsnachweis deinem Qualipass beilegen. Nun hast du auch die Möglichkeit, die Juleica zu beantragen.

Interessiert? Dann wirf einen Blick auf unser Schulungsangebot und melde dich an!

12FebGanztägig15Grundkurs - Jugendleiter AusbildungTeil der Jugendleiterausbildung

12FebGanztägig15Aufbaukurs - Jugendleiter AusbildungTeil der Jugendleiterausbildung

 

We ❤ Social

X